Vom Praktiker für Praktiker

 

Neue Motorsägenlehrgänge bei Frommhagen in Bersenbrück

Bersenbrück (oa) – Rechtzeitig zum Herbst hat das Forstamt Ankum wieder ein Programm für Motorsägenlehrgänge für Brennholz-Macher aufgelegt. “Wenn ich zehn bis fünfzehn Jahre zurückblicke, dann haben wir heute bei den Brennholzwerbern ein hohes Niveau erreicht, was die Sicherheitsausrüstung und die Sägetechnik betrifft”, ist sich Forstwirtschaftsmeister Bernd Jarren sicher, der seit zehn Jahren Brennholzwerber schult. Vermittelt werden in anderthalbtägigen Kursen in Theorie und vor allem Praxis die notwendigen Kenntnisse, um sicher Brennholz zu sägen.

“Der verpflichtende Nachweis eines solchen Lehrganges ist sehr sinnvoll, denn viele Leute sind sich der Gefahren der schnelllaufenden scharfen Kette einer Motorsäge nicht bewusst”, weiß Meister Ulrich Kotte, der für das Forstamt Ankum in Bersenbrück die Lehrgänge ausrichtet.

Die kühlen Tage erinnern auch daran, die Brennholzvorräte wieder aufzustocken. Da dieses Jahr für die Forstwirtschaft ein Katastrophenjahr ist und viele Forst-leute aus dem Nordwesten in Südniedersachsen Hilfe bei der Borkenkäferbekämpfung leisten, kann es bei der gewohnten Brennholzbereitstellung zu Verzögerungen kommen. “Es gibt zwar einen Einschlagsstopp für Nadelbäume, aber der Markt für Laubhölzer ist seit dem vorigen nassen Winter sehr aufnahmefähig, so dass in den Förstereien über den Winter schwerpunktmäßig Laubholz geerntet wird, daher sollte auch ausreichenden Brennholzangebot anfallen”, so Forstwirtschaftsmeister Hans-Jürgen Ortgies, der im Forstamt Neuenburg Motorsägenlehrgänge organisiert.

Die Motorsägenlehrgänge des Forstamts Ankum kosten 130 Euro und finden bei Motorgeräte Frommhagen an der Ankumer Straße 6 statt am 9./10. November sowie am 11./12. Januar und 22./23. Februar 2019. Am 27. Dezember wird ein Eintages-Kurs für Frühaufsteher angeboten. Weitere Information und Anmeldungen  telefonisch unter 05439/92022 oder online auf www.frommhagen.de/kontakt.