Viele kluge Köpfe engagieren sich für das Wohl pflegebedürftiger und alter Menschen

 

An der Grünen Straße in der Quakenbrücker Innenstadt hat sich ein regelrechtes Kompetenzzentrum entwickelt

Quakenbrück (jb) – Das Thema Pflege wird aktuell so intensiv wie noch nie zuvor dikutiert und man kann sich eigentlich nur wundern, dass es so lange von der Politik vernachlässigt wurde.

Ganz anders im Herzen Quakenbrücks, wo sich in den letzten Jahren ein regelrechtes “Kompetenzteam” entwi-ckelt hat, das sich mit Leidenschaft und großer Sach-kenntnis der Pflege widmet. Heißt es im Volksmund zwar, dass “viele Köche den Brei verderben”, so trifft das in diesem Fall überhaupt nicht zu. Ganz im Gegenteil, arbeiten die Mitarbeiter im Alten- und Pflegeheim St. Sylvesterstift an der Grünen Straße 24 und im Ambulanten Gesundheitszentrum Artland gGmbH (AGA) mit seiner Sozialstation, das sich seit Beginn vergangenen Jahres gegenüber in einem neu gebauten Multifunktionsgebäude an der Grünen Straße 11 befindet, seit vielen Jahren Hand in Hand zusammen. Mit der Inbetriebnahme der ersten Pflege-Senioren-WG und der Unterbringung der Tagespflege dort wurde das ohnehin umfangreiche Angebot sinnvoll ergänzt.

Bereits 1964 hat das St. Sylvesterstift an der Grünen Straße 24 Wohnungen speziell für Menschen über 55 Jahren gebaut. Über 40 Jahre Erfahrung im Bereich des Betreuten Wohnens kommen in erster Linie den Mietern zu Gute. Manche gestalten für sich alleine ihren Alltag ohne das Stift zu betreten, einige lassen sich auf Wunschdas Mittagessen bringen und wieder andere mögen es, zum Essen in die Caféteria zu kommen. Allen ist aber gewiss, dass sofort Hilfe da ist, wenn plötzlich etwas passiert. Ein Knopfdruck genügt und in wenigen Minuten ist jemand da und schaut nach dem Rechten.

Im St. Sylvesterstift stehen zudem Kurzzeitpflegeplätze zur Verfügung, die in der Regel kurzfristig und ohne längere Wartezeiten verfügbar sind.

Die Tagespflege richtet sich an alte und hilfsbedürftige Menschen, die tagsüber eine Betreuung wünschen oder benötigen und weiterhin in ihrem gewohnten Lebensumfeld wohnen bleiben möchten. Auch für betreuende Angehörige ist die Tagespflege ein entlastendes Angebot bei der oftmals anstrengenden “rund-um-die-Uhr”-Pflege eines  Familienmitgliedes.

Der Leistungsumfang des Ambulanten Gesundheitszentrums Artland beginnt bei der klassischen Häuslichen Pflege, die Betroffenen mehr Unabhängigkeit, Wohlbefinden und Geborgenheit in gewohnter Umgebung ermöglicht. Sie reicht von der Grund- und Behandlungspflege über die hauswirtschaftliche Unterstützung bis hin zur Beratung und Hilfestellung nach Bedarf im Alltag. Das Angebot “Essen auf Rädern” mit gepflegten Mahlzeiten nach Wahl, die nach Hause geliefert werden, wird von immer mehr Menschen in Anspruch genommen.

    Ansprechpartner im AGA sind Michael Rolfes und Simone Seibel unter 05431/6746 sowie Dirk Tschritter, Heimleitung der Tagespflege Grüne Straße unter 05431/9000 und Joachim Minneker, Geschäftsführer des St. Sylvesterstifts.

Foto: Staadt