Finale im “Indian Summer”

 

Die Landesgartenschau in Bad Iburg ist noch bis zum 14. Oktober geöffnet

Bad Iburg (oa) – Die Landesgartenschau (LaGa) in Bad Iburg ist noch bis zum 14. Oktober das perfekte Ausflugsziel für die ganze Familie. Dies nicht zuletzt, weil sie neben zahlreichen Geländeattraktionen, wie dem Baumwipfelpfad, Themengärten, üppigen Blütenterrassen, einem Blütenfeuerwerk am Schlossbalkon, vielen Spielstationen und einer sympathischen Wohlfühlatmosphäre mit ebenso vielen Bewegungs- wie Sitzmöglichkeiten auch immer wieder neue Veranstaltungen anbietet.

Die Besucher genießen diese wechselnden Angebote, aber auch das Abendlicht in den sich wiegenden Gräsern, die Sonne, die durch die Bäume scheint, die unterschiedlichen Blütenfarben und Pflanzenkompositionen der Beete, das Zwitschern der Vögel im Waldkurpark, die vielfältigen Impressionen der wechselnden Schauen in der Blumenhalle oder den Klang des Klaviers auf der Lichtung “EinKlang”.

Und wenn sich jetzt zum Herbst die Blätter färben, können die LaGa-Besucher einen traumhaften “Indian Summer” genießen.

Auch, wenn keine Inszenierung auf der GiroLive Bühne ansteht, wird immer wieder Neues für Augen, Ohren und die Seele geboten, beispielsweise in der kommenden Blumenhallenschau “Ernte und Dank”. Am ersten Oktoberwochenende, dem 6. und 7. Oktober, wird es mit Erntedank- und Kürbisfest noch einmal richtig bunt und sinnlich.

Zuvor präsentiert sich der Niedersächsische Musikverband (NMV): “Flower meets Music Power” lautet das Motto am Samstag, 29. und am Sonntag, 30. September, jeweils von 11 bis 17 Uhr. Es liegt Musik in der Luft, wenn auf dem gesamten Gelände viele hundert Laienmusiker aus Blasorchestern, Marching- und Brassbands sowie Spielmannszügen ihr Bestes geben.

Das Streicher-Quartett des European Union Youth Orchestras wird am Vorabend des Tages der Deutschen Einheit ein Konzert auf der LaGa geben. Das EUYO wurde 1976 von Lionel und Joy Bryer von der britischen Internationalen Jugendstiftung als Jugendorchester der Europäischen Gemeinschaft gegründet und sollte das Ideal einer Gemeinschaft versinnbildlichen, die miteinander arbeitet und Frieden und soziales Verständnis erreicht.

Wenn Zirkus und Poesie aufeinander treffen: Die Abenteuer und eine Liebesgeschichte zweier waghalsiger Charaktere präsentiert der Circus unARTiq alias Lisa Rinne und Andreas Bartl mit Akrobatik, Jonglage und atemberaubender Artistik am schwingenden Trapez. Die Zirkus-Theater-Show ist am Mittwoch, 3. Oktober, von 12.15 bis 12.45 Uhr und von 14.15 bis 14.45 Uhr auf der GiroLive Bühne unterhalb des Iburger Schlosses zu sehen.

Beim Abschlusswochenende Mitte Oktober wird erneut die aus Iburg stammende erste preußische Königin Sophie Charlotte zugegen sein. Unter dem Motto “Niemals geht man so ganz…” verabschiedet sich die LaGa aus Bad Iburg. “Wenn man Abschied nimmt, geht nach unbestimmt, mit dem Wind wie Blätter wehn”, sang Trude Herr im gleichnamigen Lied. Die einzelnen Parkteile werden, wenn die Blätter zu wehen beginnen, den LaGa-Besuchern „Auf Wiedersehen“ sagen. Manches wird bleiben, anderes war temporär. Die Erinnerung bleibt in jedem Fall.

Zum Schluss wird ein Querschnitt aus 180 Tagen Kulturprogramm zu sehen sein. Die rund 1500 Veranstaltungen wurden überwiegend von Akteuren aus der Region gestaltet. Dem bleibt die LaGa treu. Die Kirchen, mit eigenem Programm beheimatet in der Waldkirche, gestalten den Abschiedsgottesdienst auf der GiroLive-Bühne.

Foto: LaGa Bad Iburg