Schützenfest in Grafeld vom 2. bis 4. Juni

 

Neu ist in diesem Jahr ein Preisstand nur für Kinder und Jugendliche von 12 bis 16 Jahren

Grafeld (oa) – Vom 2. bis 4. Juni feiert  die Gemeinde Grafeld ihr  Schützenfest. Bereits heute beginnt um 17 Uhr das Schmücken des Dorfes und des Festplatzes, dazu sind alle Vereinsmitglieder eingeladen.

Am Samstag treten die  Schützen um 14 Uhr vor dem Vereinslokal Holtkamp an. Von dort aus geht  es zum Kriegerdenkmal, wo feierlich die Fahne gehisst wird, und anschließend weiter zum Festplatz. Dort folgt  das Königs- und Kinderkönigsschießen. Parallel findet ein Schießen um Plaketten statt. Außerdem steht der  Wettbewerb um den Jugendwanderpokal auf dem  Programm. Teilnehmen können Jugendliche im Alter von 13 bis 20 Jahren. Dieses Jahr neu ist ein Preisstand nur für Kinder von 12 bis 16 Jahren.  Um 20 Uhr beginnt im Festzelt der Festball mit dem Königspaar Wilfried und Elke Schröer. Dazu spielen die Salinos.

Am Sonntag  erfolgt  das  Antreten um 14.30 auf dem Festplatz. Dort  werden der neue  König und der Kinderkönig proklamiert. Ein Festmarsch durch das Dorf mit dem Schützenmusikcorps Hartlage-Lulle schließt sich traditionell an. Dabei werden die Gastvereine  abgeholt. Anschließend beginnt auf dem Schießstand ein Preisschießen. Abends ist im Festzelt wieder Tanz, dann mit der Band Joyride.

Am Montag geht es um 9 Uhr mit einer heiligen Messe  weiter. Um 10 Uhr ist Antreten auf dem Festplatz mit Kontrolle der Vollständigkeit der  Uniform. Erste Station des  Festumzuges ist das Ehrenmal, wo ein Kranz niedergelegt wird. Die Grafelder  Schützenkapelle begleitet die Schützen beim  Umzug. Auf dem  Feuerwehrplatz serviert Bürgermeister Wilhelm Apke eine Stärkung. Weiter geht es zum neuen König, wo die Königsscheibe am Haus befestigt wird und schließlich in den Grafelder Ortsteil Wilhelmshöhe, wo mit kühlen Getränken wird der Aufenthalt kurzweilig gehalten wird. Dann  kehrt der  Umzug geschlossen zum  Schützenplatz zurück.

Mit dem  Niedersachsenlied im  Zelt endet der  offizielle Teil der Feierlichkeiten, die in gemütlicher Runde ausklingen.

 

Auf ein erfogreiches 2017 blickte der Schützenverein auf seiner  Generalversammlung zurück. Das  Schützenfest wurde schon  Mitte Mai bei bestem  Wetter gefeiert. Wilfried  Schröer gelang  der  Königsschuss auf den Rumpf des Adlers. Zu  seiner  Königin  erkor er seine  Frau   Elke. Zum ersten Adjudanten ernannte er  Karl-Heinz Herrmann. Kinderkönig wurde  Paul Mehmann, er wählte als  Kinderkönigin  Sienna Jansen. Der  Jugendwanderpokal  ging an Mathias Middendorf.

Im  September  begannen  die Restaurierungsarbeiten am  Schützenhaus. Da nur wenig Zeit zur  Verfügung stand, wurden die Arbeiten an  der Elektronik und der Lüftungsanlage an den Fachbetrieb  Maue aus  Lähden/Herßum vergeben.   Die  Beleuchtung wurde innen und  außen erneuert. Die  Zimmerei K & S aus Bippen tauschte die Wellfaserzementplatten im Dach aus und verkleidete die Dachüberstände neu. Im  Inneren wurden drei Schächte in die  Decke  eingelassen. Damit soll der Schall in der Halle vermindert werden. Die Tischlerarbeiten erledigten  Reinhold und Franz-Josef  Triphaus sowie Josef und Brans Bernd jun.. Bei den Malerarbeiten stand Platzwart Michael Middendorf die Fa. Triphaus zur Seite. Ludger Triphaus konnte Phlipp  Breemann, Marcel  Mühlsteph, Daniel Stagge, Steffens und  Thortsen  Trapka dafür gewinnen, die Malerarbeiten kurzfirstig in ein paar Spätschichten durchzuführen. Eine  Helferfete ist im nächsten Jahr geplant.

Finaziell unterstützt wurde der Verein bei den  Umbauarbeiten von der Gemeinde sowie der VR-Bank im Altkreis Bersenbrück und der Kreissparkasse Bersenbrück.

Im  November findet das  Kinderzelten   auf dem  Schießstand mit Jugendvereinsmeisterschießen statt. Es wird ein  speziell  präparieter Adler mit  dem Luftgewehr abgeschossen.Die  Einladungen für das Kinderzelten mit  Nachtwanderung, Lagerfeuer und Übernachtung auf dem  Schießstand werden in Kürze  verteilt.

Josef  Sabelhaus hat eine neue, Vitrine für die alte Königskette mit den Plaketten gebaut.

 

Foto: privat