Neustart unter neuem Namen

 

Das “Museum im Kloster” in Bersenbrück

wird am 27. Oktober wiedereröffnet

Bersenbrück (pm) – Am 27. Oktober wird das Kreismuseum in Bersenbrück wiedereröffnet. Neben einem sanierten und renovierten historischen Gebäude sowie einer ganz neuen Daueraus-stellung wird dann eine weitere Änderung zum Tragen kommen: Das Museum wird künftig “Museum im Kloster” heißen.

Seit seiner Gründung 1924 befindet sich das Museum im ehemaligen Äbtissinnenflügel des Bersenbrücker Klosters. Die Geschichte des Gebäudes und seiner Bedeutung für die gesamte Region wird eines der zentralen Themen der neuen Dauerausstellung sein. Für die Namensfindung und die Umbenennung wurden neben dem Kreisheimatbund Bersenbrück auch erfahrene Museumsfachleute, Touristiker und Marketingexperten zur Rate gezogen, unter ihnen Hermann Kuhl, der mit seiner Agentur Kuhl|Frenzel die künftige Vermarktung des Museums begleitet und bereits das Plakat für den Tag der offenen Tür am 28. Oktober konzipiert hat.

Auch Burkhard Fromme (li.) und Fabian Schröder (re.) vom Kulturbüro des Landkreises Osnabrück sind davon überzeugt, dass mit dem neuen Namen der Neustart des Museums verdeutlicht wird. Es repräsentiere nicht den gesamten Landkreis, sondern werde sich auf die Geschichte des Altkreises Bersenbrück konzentrieren.

 

Foto: Landkreis Osnabrück/

Uwe Lewandowski