Eis für diplomatische Antwort

 

Schüler aus Gryfino besuchten das Rathaus in Bersenbrück

Bersenbrück (pm) – Seit 2001 gibt es einen Schulaustausch zwischen Bersenbrück und Gryfino, ein Besuch im Rathaus gehört dabei stets zum Programm. So auch für eine Grundschulklasse aus der polnischen Partnergemeinde, die Bersenbrücks Bürgermeister Christian Klütsch samt der begleitenden Lehrkräfte im Franz-Hecker-Saal begrüßte.

Nach vielen interessierten Fragen der Gäste wollte er seinerseits wissen, welche Mannschaft die jungen Polen für die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft favorisieren. Mit der diplomatischen Antwort “Der Beste soll gewinnen” erwarben sie nicht nur Sympathien, sondern auch die Zusage für eine Runde Eis.

Für den polnischen Sportlehrer Milosz Dudkiewiecz hatte die Reise nach Bersenbrück eine besondere Bedeutung. Schon beim ersten Partnerschaftsaustausch vor siebzehn Jahren war er in der Hasestadt, damals noch als Schüler. Positive Erinnerungen an diesen Aufenthalt hat er seinem Bekunden nach noch heute.

Foto: SG Bersenbrück