Blühstreifen für ökologische Vielfalt

 

Stadt Dinklage nimmt Vorreiterrolle ein

Dinklage (aw) – Die rückläufige ökologische Vielfalt in den Städten und Gemeinden ist ein allgegenwärtiges Thema. Dieser Entwicklung will die Stadt Dinklage mit der Anlegung von Blühstreifen entgegenwirken. Der Gartenbaubetrieb Bocklage & Jost aus Bakum hat bereits mit den Arbeiten begonnen. An drei Standorten, entlang der Dinkel (zwischen Schulstraße und Herbordstraße), in der Grünfläche des Wohngebietes Mühlenbachtal sowie im Bereich der Freileitungstraße zwischen Märschendorfer Straße und Dinklager Ring, werden Blühstreife angelegt.

“Für die Zusammenstellung der Saatmischungen war vorrangig das Erreichen einer ökologischen Vielfalt ausschlaggebend”, erklärte Anne Miosga vom Dinklager Bauamt. Wie sie ergänzte, wird in unmittelbarer Nähe der Blühstreifen eine “Blenke” angelegt, dabei handelt es sich um eine flache Wassermulde.

Die Stadt Dinklage nimmt mit diesen Maßnahmen eine Vorreiterrolle ein und hofft, Grundstückseigentümer zu animieren, ihre Hausgärten sowie Industrie- und Gewerbeflächen möglichst insektenfreundlich zu gestalten.

Foto: Stadt Dinklage